DRZ - Forum

Das Forum von www.DRZ400S.de
Aktuelle Zeit: 24.11.2017 14:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 16.03.2009 12:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009 20:39
Beiträge: 6068
Wohnort: südlich Frankfurt
so Ihr lieben Kinder gebt fein acht,
ich hab euch etwas mitgebracht..........

oder Herr Grzimek würde sagen... (edit-für die jüngere Generation > das ist der nette grauhaarige Herr aus den siebzigern der immer diese Tiersendungen moderierte mit einem Geparden auf dem Schreibtisch.... die Serengeti darf nicht sterben etc...)

"Herzlichen willkommen meine Damen und Herren...heute berichte ich ihnen vom Steuerkettenspanner...
...der Steuerkettenspanner ist ein seltsames Tierchen es lebt meist im Verborgenen und führt ein unscheinbares Dasein....
und doch kann es manchmal sehr viel Ärger verursachen...
es gibt zwei Unterarten dieser weitverbreiteten Gattung....
...das silberfarbene mit gelegentlichen Fehlern behaftete Exemplar ist leider schon vom Aussterben bedroht.... viele Individuen (sprich Nutzer) wechseln es sicherheitshalber gegen das modernere und allgemein wegen seiner auffälligen Fabe auch als Natospanner beschriebene Exemplar.....
das nutzlose silberne wird dann meist in eine dunkle Ecke des Kellers verbracht und verbringt dort ein kümmerliches Dasein....
......im nachfolgenden Bericht zeigen wir Ihnen exklusiv die Unterschiede in der Lebensweise dieser bemerkenswerten Tierchen.....
ich wünsche Ihnen nun viel Spaß beim zusehen...."

edit... Hinweis der Regie ....."funzt gerade nicht mit den Bildern.." wird nachgreicht :nut:
sollten im Beitrag unten zu sehen sein - wenn nicht bitte PN an mich

_________________
- cya Supermoto IDM / Ü40-Cup 2018 #8 - nur die DRZ400E K2 ist nicht mehr - man fährt jetzt grün..


Zuletzt geändert von justdoit am 16.03.2009 19:32, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 16.03.2009 16:28 
Offline
Forensponsor 2012
Forensponsor 2012
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2005 00:50
Beiträge: 1757
Wohnort: in der berglosen Heidesteppe
justdoit hat geschrieben:
edit... Hinweis der Regie ....."funzt gerade nicht mit den Bildern.." wird nachgreicht :nut:



Geht bei mir in letzter Zeit auch oft nicht. :mecker:
Kann oft keine PN verschicken, nicht auf Beiträge antworten usw..

Was ist los hier mit dem "neuen" Forum :?: :?:

Was sagt der Olli dazu, dem ich aus o.g. Gründen hier
noch nachträglich gratulieren möchte :?: :?:

littlejohn

_________________
......2002er DR-Z 400 E

++Ist das Moped gesund, freut sich der Mensch++


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 16.03.2009 17:25 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2005 16:34
Beiträge: 2632
Wohnort: Bad Dürkheim
littlejohn hat geschrieben:
justdoit hat geschrieben:
edit... Hinweis der Regie ....."funzt gerade nicht mit den Bildern.." wird nachgreicht :nut:

Geht bei mir in letzter Zeit auch oft nicht. :mecker:
Kann oft keine PN verschicken, nicht auf Beiträge antworten usw..


Jaha, früher war alles besser... :opa:
Bilder einstellen mal auf jeden Fall, eigenes Fahrzeug auch nicht mehr zu sehen, ein Trauerkranz für´s alte Forum... :cry:

_________________
http://www.dirt-force.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 16.03.2009 19:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009 20:39
Beiträge: 6068
Wohnort: südlich Frankfurt
Ich habe am Wochende den Steuerkettenspanner getauscht... das ist unkompliziert..... > hier meine Kurzversion, mehr Infos über SUCHE im Forum

Wird der alte silberne Spanner getauscht muss der Test / Verschleiß der Stkette unbedingt während des Einbau und vor dem ersten Starten des Motors geprüft werden:!!!!
:opa: also unbedingt ausmessen/testen da bei einem alten Spanner die StKette deutlich über das Spannvermögen des neuen Spanners gelängt sein kann;
wird der Motor dann von Hand durchgedreht oder sogar gestartet könnte die StKette überspringen

DER TESTMODUS DER STEUERKETTE ohne Spannertausch IST WEITER UNTEN BESCHRIEBEN >> bitte scrollen
die Infos zum Unterschied alter und neuer Spanner sind trotzdem interessant falls man iwo im Outback steht und ein Problem hat

Möp aufbocken auf den Montageständer oder Bier.. ähm Wasserkasten.....

1. Tank und sonstiges Zeug runter damit der Weg frei ist, Schalldämpfer weg, Krümmer konnte bei mir dran bleiben

ab jetzt gibt es zwei Meinungen: Hat die Stkette je nach Ventilstellung Spannung und kann sich dadurch verstellen oder nicht?
- schmerzbefreite Zeitgenossen schrauben jetzt einfach den alten Spanner ab und den neuen dran.
- vorsichtige Leute gehen wie folgt vor: OT suchen und dann schrauben

2. - um den Kerzenstecker bitte vorher gründlich reinigen damit kein Schmoder in den Zylinder fällt!!!!
3. Kerze raus, dann dreht man den Motor einfacher durch
4. Schauloch oben an der Lima aufschrauben, evtl Lappen bereitlegen
>>> manchmal spritzt da Öl raus beim durchdrehen!!!!!! ätz... bitte einmal aufwischen :wink:
5. Kappe mit 10er Imbiss öffnen und mit Nuß gegen die Uhr soweit drehen das OT Markierung am Pfeil ist...
notfalls Hinterrad mit Hand IN LAUFRICHTUNG durchdrehen
>>> Drehrichtung in Fahrtrichtung ist wichtig wegen Durchhang Steuerkette auf der richtigen Seite -
es haben auch schon Leute ohne OT Einstellung umgebaut... das muss jeder für sich entscheiden.
6. schauen ob Zylinder in OT > Markierung Schauloch LIMA
>>> alternativ evtl nen dicken Kabelbinder (bitte keine Schraubenzieher) o.ä. durchs Kerzenloch zum grob prüfen...
7. alten Spanner abschrauben und in die Ecke legen
8. den neuen Spanner zuerst voll ausfahren und probeweise von Hand aufsetzen und kräftig andrücken ob er noch Spannreserve hat
Dateianhang:
Bild067.jpg
>>> (ihr werdet spüren das ihr die Spannschiene etwas bewegen könnt.)
edit: da es wirklich Leute gibt die den Spanner sooo mit den Schrauben reinwürgen und sich die Spannschiene ruinieren :aua:
nochmal der Hinweis: :!:
der Spanner wird in kurzer Stellung und OHNE FEDER montiert!!! den Spanner so voll ausgefahren nie anschrauben


!!!könnt ihr den probeweise voll ausgefahrenen neuen Spanner bis ans Motorgehäuse drücken ist die StKette zu sehr gelängt und muss sofort getauscht werden -
dann bitte nicht herumprobieren sondern übergangsweise den alten Spanner weiterverwenden - keinesfalls den Neuen!! Dazu gibt iwo ne Anleitung wieder eingebaut wird - Schraubendreher, Schlitz, Torsionsfeder vorspannen usw.

Habt ihr noch genügend Abstand zum Motorgehäuse wie folgt weiter:

9. Druckkolben und Sperrklinke etwas einölen, UNBEDINGT die Sperrklinke lösen und den Hubkolben in kürzeste Position bringen
(edit: nochmal aus gegebenem Anlass für Nixblicker = d.h. den Druckkolben ganz zurückschieben, dazu die Sperrklinke lösen)

- Spanner mit Dichtung einsetzen, Schrauben anziehen/ Drehmoment beachten 10 Nm für den Spanner
- Feder einsetzten und Kappe mit 8 Nm einschrauben
beim einsetzen der Feder ist die Möglichkeit nochmals zu prüfen ob die Steuerkette auch gespannt wird!!! es muss leicht klicken > siehe Test Steuerkette weiter unten im Fred

10. sicherheitshalber vorsichtig mit der Nuss durchdrehen ob auch kein Ventil aufschlägt...
Kerze einsetzen und alles wieder dranbauen, ferdich......

Aufwand gemütlich mit viel quasseln Fotos machen und Bierchen :wink: (und Öl aufwischen) ca 1,5 Std das geht aber auch in 30min.

SO JETZT MAL ZUM THEMA VERSCHLEIß der Steuerkette

meine Laufleistung ca. 9 - 10tsd km davon 80 % Offroad entspricht geschätzt ca 15< tsd Straße
der neue Spanner hat noch mindestens die Hälfte seiner Möglichkeiten übrig!!!!
das heist 5 - 6 mm zum spannen siehe FOTO oben
die Spannschiene ist auch kein Thema....
wie ihr am FOTO seht ist auf dem Alten nur ein winzig kleiner Punkt blank....
von wegen Einschlagen in die Schiene oder ähnliches kann ich hier nichts feststellen.....

Blanke Stelle am alten Spanner .....= Kontaktpunkt mit der Spannschiene -
Dateianhang:
Bild064.jpg

nochmal Fotos Vergleich alt /neu > neuer komplett raus oder null Stellung
Dateianhang:
Bild063.jpg
Dateianhang:
Bild065.jpg


falls Bilder nicht mehr vorhanden bitte PN an mich...


Diese Beschreibung ist als Hilfestelllung zur Selbstleistung gedacht - es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.
Keine Gewähr für Vollständigkeit der Arbeitsschritte. Das Mitdenken und gewissenhaftes Arbeiten sollten eigentlich selbtverständlich sein.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt geändert von justdoit am 30.04.2012 11:16, insgesamt 14-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 11.09.2009 17:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009 20:39
Beiträge: 6068
Wohnort: südlich Frankfurt
So, langer Rede kurzer Sinn.

Das prüfen der Steuerkette ist möglich - edit IM EINGEBAUTEN ZUSTAND :!: und das auch noch total einfach: interessant z.B. bei unklaren Geräuschen

nochmal kurz die Funktion de Spanners:
Feder drückt auf Kolben, der fährt nach und nach aus und spannt die Steuerkette,
die Sperrklinke im Spanner verhindert das zurückrutschen des Spannkolbens - Bilder siehe auch oben im Beitrag
Irgendwann ist die Stk soweit gelängt das der Spanner nicht mehr spannt - und die Stkette fängt an im Gehäuse zu schlagen
Das kann bei Leuten die das Gerassel hartnäckig überhören bis zum überspringen kommen und der Motorschaden ist programmiert

Nun, wie erkenne ich ob unklare Geräusche evtl von der Stkette kommen? Oder wie kann man abschätzen wann ein Austausch nötig wird?

Ab jetzt ist die Prüfung Zustand /Verschleiß der Steuerkette möglich ... wenn der neue Spanner schon verbaut /getauscht ist - Serie ab 2003
technische Details:
der Maximalhub beträgt 12 mm = 12 Rasten a 1 mm, der Hubkolben wird über die Rastung/Sperrklinke auf Position gehalten,
der Hubkolben des Spanners ist am Federsitz mit einem Sackloch versehen in dem die Feder sitzt, der Boden des Sackloch ist mit Senkung und scheidet daher als Fixpunkt aus > U
daher messen wir als Bezugspunkt die obere äußere Kante des Hubkolbens - (die helle Kante auf dem Foto)


WICHTIG ! DER SPANNER BLEIBT MONTIERT
Zitat:
1. Kappe hinten abschrauben -
2.Feder und Scheibe entnehmen - passieren kann da nix - maximal etwas Ölaustritt
3. nochmals !!! Den Stkspanner selbst nicht abschrauben !!!
4. der Hubkolben ist eingerastet - d.h. er hat eine Sperrklinke und kann nicht zurückrutschen wenn die Feder entnommen wird. Er bleibt in Position
hier zur Erklärung
Dateianhang:
Bild134.jpg
der helle Rand ist die Kante des Hubkolbens
5. nun messen wir z.B.mit einem Imbus o.ä. von Gehäusekante des Spanners >> bis zum äußeren Rand des Hubkolbens des Spanners wie weit der Kolben ausgefahren ist



wir erhalten ein Maß X - und vergleichen mit dem maximalem Maß voll ausgefahren ----- /letzte Raste = 31 mm
das bedeutet die Differenz ist der Restweg der noch zur Verfügung steht.
z.B. meine E - Laufleistung 10tkm Maß = 25mm /Restweg = 6 mm :wink: alles ok
oder z.B. gemessenes Maß zum Kolben = 30 mm = Rest 1mm / vorletzte Raste = also Steuerkette gelängt tauschen
Masse alles ok? Dann Kappe wieder drauf mit 8 NM anziehen - ferdisch



Wird z.B. der alte Spanner getauscht muss der Test während des Einbau und vor dem ersten Starten des Motors erfolgen:!!!!
:opa: bitte unbedingt ausmessen und testen da bei einem alten Spanner die StKette deutlich über das Spannvermögen des neuen Spanners gelängt sein kann
wird der Motor dann von Hand durchgedreht oder sogar gestartet könnte die StKette überspringen

zum einsetzen des Spanners Hubkolben am neuen Spanner auf Nullposition = 1 Raste - //wichtig! Kolben etwas ölen mit Motoröl
Spanner ohne Feder und in kürzester Stellung anschrauben, also ganz eingeschoben, Dichtung nicht vergessen, Drehmoment beachten, 10 Nm
:!: Feder von Hand langsam eindrücken oder Imbus verwenden und die Klicks zählen wenn der Kolben von Hand ausfährt
Maximal 12 Klicks
d.h. gezählte 6 Klicks bedeutet Restweg 6 Klicks = 6 mm Restweg - Steuerkette = ok
gezählte 11 Klicks - Rest 1 Klick - Steuerkette noch 1 mm Restweg = tauschen**

alles ok? dann Kappe wieder drauf mit 8 NM anziehen - ferdisch

und jetzt ist das mal geklärt und prüfbar :wink: viel Spaß mit der DRZ

justdoit


(***Im Notfall könnte man im Outback auf den neuen ca, 4mm auf den Kolben aufschweißen da ja der alte Spanner weiter ausfährt aber das ist ein anderes Thema)
siehe ganz weit oben !!!!!!

Zitat:
man lernt immer noch dazu...... ich ergänze das hier mal

picmeup hat geschrieben:
Aus gegebenem Anlass weise ich mal darauf hin , daß ich seit gestern herausgefunden habe , daß auch bei dem neuen olivfarbenem Steuerkettenspanner die Minifeder , welche die Ratsche betätigt , welche den Spannbolzen am zurückdrücken hindern soll , brechen kann und somit der Bolzen mal fest sitzt oder mal nachgibt . Das hat zur Folge , daß die Geräuschentwicklung ähnlich dem ist wenn beim alten Spanner die gedrehte Feder bricht. Ihr merkt das auch deutlich , wenn ihr den Finger oder Schraubendreher an den Spanner haltet . Laut und vibrierend . Bevor ich zu dieser Erkenntniss kam , hatte ich leider schon den gesamten oberen Motor runtergebaut und absolut nichts gefunden....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
- cya Supermoto IDM / Ü40-Cup 2018 #8 - nur die DRZ400E K2 ist nicht mehr - man fährt jetzt grün..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 27.03.2010 16:47 
Offline
DRZ-Junior
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2009 20:19
Beiträge: 13
Wohnort: OF
Hi,
mal ne Frage. Der Heini von Suzuki hat mir gesagt, ich müsste die Spannschiene auch mit austauschen? :cry:
Was sagt im Gegensatz dazu die Fachwelt?
Danke schonmal im voraus! :kaffee:

_________________
Gruss
Norbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 27.03.2010 19:51 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009 20:39
Beiträge: 6068
Wohnort: südlich Frankfurt
der Händler "muß" dir eine neue verkaufen - letztendlich hat er für seine Arbeit die Verantwortung zu tragen
:!: wäre doch gut wenn sich jemand das/die ausgebauten Teile vom Händler geben lässt um das mal zu prüfen :!:

Info aus den Tiefen des Forums - nur eine Meldung das der Tausch notwendig war - ansonsten kein Verschleiß an der Spannschiene bekannt

irgendeiner hat noch eine neue liegen - kannst du sicher günstig bekommen :wink:

_________________
- cya Supermoto IDM / Ü40-Cup 2018 #8 - nur die DRZ400E K2 ist nicht mehr - man fährt jetzt grün..


Zuletzt geändert von justdoit am 28.03.2010 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 28.03.2010 11:27 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2005 16:34
Beiträge: 2632
Wohnort: Bad Dürkheim
Edwin hat geschrieben:
Hi,
mal ne Frage. Der Heini von Suzuki hat mir gesagt, ich müsste die Spannschiene auch mit austauschen?

Was bist´n Du für ´en Heini ? :nut: :geh_buegeln:

_________________
http://www.dirt-force.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 13.04.2010 09:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009 20:39
Beiträge: 6068
Wohnort: südlich Frankfurt
man lernt immer noch dazu...... ich ergänze das hier mal

picmeup hat geschrieben:
Aus gegebenem Anlass weise ich mal darauf hin , daß ich seit gestern herausgefunden habe , daß auch bei dem neuen olivfarbenem Steuerkettenspanner die Minifeder , welche die Ratsche betätigt , welche den Spannbolzen am zurückdrücken hindern soll , brechen kann und somit der Bolzen mal fest sitzt oder mal nachgibt . Das hat zur Folge , daß die Geräuschentwicklung ähnlich dem ist wenn beim alten Spanner die gedrehte Feder bricht. Ihr merkt das auch deutlich , wenn ihr den Finger oder Schraubendreher an den Spanner haltet . Laut und vibrierend . Bevor ich zu dieser Erkenntniss kam , hatte ich leider schon den gesamten oberen Motor runtergebaut und absolut nichts gefunden....

_________________
- cya Supermoto IDM / Ü40-Cup 2018 #8 - nur die DRZ400E K2 ist nicht mehr - man fährt jetzt grün..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 13.04.2010 15:17 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2005 16:34
Beiträge: 2632
Wohnort: Bad Dürkheim
Erstmal supertolle Info´s von JDI.
Das ist die open source die ein Forum braucht.
:daumen:

_________________
http://www.dirt-force.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 27.04.2012 10:36 
Offline
DRZ-Premium-User

Registriert: 05.09.2010 19:29
Beiträge: 242
Wohnort: Bad Essen
Hallo hallo ;)
ich hol das hier mal wieder hervor.meine sm 06 macht klackernde geräusche und damit ich in der werkstatt nicht den wir-haben-alles-gemacht-preis bezahen will,möchte ich vorab schon mal ventilspiel prüfen und nach der steuerkette schauen.ventile sollten kein problem sein aber zur steuerkette hab ich eine frage.

muss der kopf zum messen der länge runter oder kann man alles zusammengebaut lassen?
Ich wollte jetzt nach dieser Anleitung vorgehen:

Zitat:
1. Kappe hinten abschrauben
2.Feder und Scheibe entnehmen - passierenkann da nix - maximaletwasÖlaustritt
3. edit ** !!! Den Stkspanner nicht abschrauben!!!
4. der Hubkolben ist eingerastet - d.h. er kann durch die Sperrklinke nicht zurückrutschen, wenn dieFeder entnommen wird, sondern er bleibt in Position
5. nun messen wir ab der Gehäusekante (an der Stelle an der die Kappe sitzt) wie weit der Kolben ausgefahren ist (bis zum äußeren Rand des Kolbens)

wir erhalten ein Maß X - und vergleichen mit dem maximalem Maß voll ausgefahren - maximum letzte Raste = 31 mm das bedeutet die Differenz ist der Restweg der noch zur Verfügung steht. z.B. meine E - Laufleistung 10tkm Maß = 25mm /Restweg = 6 mm alles ok
oder z.B. gemessenes Maß zum Kolben = 30 mm = Rest 1mm / vorletzte Raste = also Steuerkette gelängt tauschen
sind die Masse alle ok= unter 30mm?
Dann Kappe wieder drauf mit 8 NM anziehen - ferdisch

_________________
Ab einer Geschwindigkeit von 146.340.000 km/h erscheint eine rote Ampel durch den Dopplereffekt grün und du kannst auf unschuldig plädieren ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkette prüfen, Verschleißmaß, Test,
BeitragVerfasst: 27.04.2012 13:07 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009 20:39
Beiträge: 6068
Wohnort: südlich Frankfurt
genau so isses :prost: am Kopf muss dazu nichts gemacht werden - geht alles prima über den Stkspanner :daumen:

_________________
- cya Supermoto IDM / Ü40-Cup 2018 #8 - nur die DRZ400E K2 ist nicht mehr - man fährt jetzt grün..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de